Details zu Diabetes erhöht Risiko für Demenz und Depression

Diabetes erhöht Risiko für Demenz und Depression

Die deutsche Diabetes Gesellschaft DDG in Berlin meldet, dass bei Vorliegen eines Typ2-Diabetes die Gefahr für eine gefäßbedingte Demenz bis zu zweimal und für eine Alzheimer Demenz bis zu viermal so hoch ist. Mehrere Studien haben gezeigt, dass schwere Unterzuckerungen, auch durch fehlerhafte, d. h. zu geringe Insulin-Gaben verursacht, zu weiteren Hirnschädigungen führen, die eine Demenz beschleunigen.
Auch von Depressionen sind Patienten mit Diabetes laut DDG-Experten besonders betroffen: im Durchschnitt etwa doppelt so häufig wie der Gesunde.
Die gefährliche Kombination von Depression und Demenz einerseits und Diabetes andererseits werde momentan noch zu wenig beachtet, so die DDG-Experten.